Mittwoch, 25. November 2015

Adventsbastelei: Massagebutter mit Zimtgeruch

Der erste Advent rückt näher, und das Geschenkefieber steigt langsam. Deswegen und weil Glühweintrinken am Vormittag nur mit einer guten weihnachtlichen Ausrede zu rechtfertigen ist, habe ich mich mit einer Freundin zum Weihnachtsbasteln verabredet. Und weil ich schon letztes Jahr entdeckt habe, wieviel Spaß es macht und wie einfach es ist, Kosmetik selbst anzurühren, haben wir uns an Massagebutter gewagt.

Rezept


  • 50g Bienenwachs
  • 50g Jojoba-Öl
  • 50g Kakaobutter
  • einige Tropfen ätherische / Duftöle


Gute (Natur)Kosmetik enthält so wenig Inhaltsstoffe wie möglich. Am besten kombiniert man hochwertige Öle entsprechend ihren pflegenden Wirkungen. Ich habe mich für Jojoba entschieden, weil es einige sehr spezielle Eigenschaften hat, z.B. mit Wasser mischbar ist und in Cremes die Haut ideal mit Feuchtigkeit versorgt. Bienenwachs sorgt für zusätzliche Festigkeit, genau wie die Kakaobutter, die gleichzeitig bei Wärme (Massage) schmilzt.

Zuerst werden die Zutaten in einem sauberen Topf geschmolzen; das Wachs zuerst, weil es am längsten braucht, das ätherische Öl zuletzt, weil es sich leicht verflüchtigt. Ich habe Zimt-Duftöl von dm genommen, weil es schließlich schon weihnachtet und Zimtgeruch sehr entspannend wirkt.

Am Ende einfach in Silikonförmchen gießen, kalt werden lassen und fertig.





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Neuerer Post Älterer Post
Design und Inhalt © Morjanne | 2015