Donnerstag, 9. April 2015

Unikram: Welcome back, Muddi!

Studentenverbindungen in Leipzig - via de.wikipedia.com
Das wilde Studentenleben ruft!


Das Osterfest (und mein erstes Vierteljahrhundert - helau!) sind kaum überstanden, da liegt Frau M. natürlich mit einer Hals-Kopf-wahrscheinlich-Mandel-Geschichte darnieder und leidet mehr oder weniger stumm vor sich hin.

Gut, dass Professoren notorisch faul sind und meistens erst eine Woche nach Semesteranfang schauen, was Ihnen die Uni diesmal an Geschmeiß vor die Füße legt. So konnte ich drei wunderbare Tage meine Wehwehchen pflegen, stricken und in Angst vor meinem Arabisch-Quereinstieg erstarren.

Die erste Vorlesung war grauenvoll, mir kamen die Vokabeln und die Konjugationen zwar dunkel bekannt vor, aber als es ans Konversieren ging, war ich komplett verloren. Das Lehrbuch in gedruckter Form kann ich mir nicht wirklich leisten, und die e-Version funktioniert nicht. Mein altes Lehrbuch folgt einer komplett anderen Logik und nützt mir nur zum Auffrischen, nicht zum effektiven Mitarbeiten.

Vor allem aber, und ich hoffe, das ist nur neu einsetzende Nostalgie meinerseits, habe ich mich noch nie weniger an einer Universität gefühlt. Bis auf den stummen Religionswissenschaften-Nerd neben mir wurde von den Anwesenden kein einziges Studentenklischee erfüllt, das ist mir bisher noch nicht passiert. Stattdessen saß ich zwischen einem Grüppchen giggelnder Mädchen mit pinken Handtaschen und einer Frau mit dunklem Lipliner, der überall klebte, aber nicht auf den Lippen.

Nicht mal ein Jutebeutel. Hört ihr nicht, ihr Intellektuellen von morgen? Nicht ein einziger lumpiger Jutebeutel!

Kommentare:

  1. Verrat! Kein Jute und es soll eine Uni sein? Pinke Handtaschen instead? Biste nicht in Arabisch gewesen sondern bei Buchführung 1 für BWL? Gib es zu!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. In der Juristerei und Germanistik trifft man diese Gattung auch, und es werden immer mehr (ist wohl so ein gesamtgesellschaftliches Ding). Aber dass sie nun auch bei den coolen Orientwissenschaften sitzen - ich war ganz schön empört.

      Darum mag ich meine Historiker: Auf deren Beständigkeit kann man sich verlassen.

      Löschen

Neuerer Post Älterer Post
Design und Inhalt © Morjanne | 2015